1. Bundesliga

09.07.19 | Endstation Viertelfinale

U´s scheiden gegen Heidenheim aus

Die Untouchables mussten sich nach 4 Spielen gegen die Heidenheim Heideköpfe mit 1 zu 3 geschlagen geben.

Im 3. Spiel der Serie gegen Heidenheim am Samstag fanden die Untouchables nicht, wie gewollt, ins Spiel. Nach 3 Innings führten die Heideköpfe mit 3 zu 0. Die Heideköpfe stellten sich wie in der Vorwoche auch gut auf Daniel Thieben ein. Offensiv wusste einmal mehr Phildrick Llewellyn mit 2 Hits zu überzeugen. Die Heideköpfe legten im 5. Inning 2 weitere Runs gegen Thieben und 2 Runs gegen den eingewechselten Benjamin Thaqi nach. Die U´s hatten einige gute Kontakte gegen Bolsenbroek, diese landeten aber immer in den Handschuhen der Defense. Im 6. Inning bauten die Heideköpfe die Führung auf 8 zu 0 aus. Im 9. Inning wachte dann die U´s Offensive auf. Hits von Ljatifi und Schonlau und ein Walk für Primozic luden Bases für Maurice Bendrien. Ein RBI Single von Bendrien brachte Run Nr. 1 nach Hause. Ein Walk von Evers verkürzte auf 2 zu 8. Dies sollten aber die letzten Runs der U´s sein. Mit 8 zu 2 ging das 3. Spiel an die Heimmannschaft.

 

Mit dem Rücken zur Wand, wollten die U´s das 4. Spiel gewinnen. Für den angeschlagenen Victor Diaz übernahm Matt Kemp auf dem Mound und dieser musste früh im Spiel 3 Runs der Heidenheimer schlucken. Nach einem kleinen Tumult nach einem Hit By Pitch fand Kemp zurück ins Spiel und dominierte die Heidenheimer. Offensiv hatten die U´s gegen Justin Erasmus nicht viel entgegen zu setzen. Wie auch schon im 3. Spiel war Phildrick Llewellyn mit 3 Hits bester Schlagmann der U´s. Im 9. Inning, hatten die U´s noch einmal 2 Runner auf den Bases und ein langer Flyball von Bendrien wurde kurz vor dem Zaun gefangen und bedeutete das Aus im Viertelfinale. „Wir haben leider nicht unser Potential abrufen können,“ sagte Jendrick Speer nach dem Spiel.  Mit dem Ausscheiden im Viertelfinale endet für Björn Schonlau auch das Kapitel Bundesliga. „ Es ist schon verdammt bitter mit einer Niederlage die Karriere zu beenden. Wir haben viel Potential in der Mannschaft und es hätte weit gehen können,“ sagte Schonlau kurz nach Spielende. Nach 19 Jahren in der 1. Bundesliga beendet der 34 jährige seine Karriere.

Die Untouchables bedanken sich bei den mitgereisten Zuschauern,  für die Unterstützung. Nun heißt es Kräfte sammeln um gestärkt in die Saison 2020 zu gehen.  


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen