Verein

09.04.14 | Untouchables sind besser aufgestellt

Zeitungsberichte

Baseball-Bundesliga: mehr Qualität und Quantität – U15-Europameisterschaft in Paderborn

 

 

Mittwoch, 09. April 2014

Aus dem Westfalen Blatt

Von Matthias Wippermann

 

Paderborn (WB). 2011 und 2012 sind die Untouchables Paderborn jeweils im Bundesliga-Finale an Regensburg gescheitert, vergangenes Jahr war bereits im Viertelfinale gegen Heidenheim Endstation. In dieser Saison möchten sie mindestens ins Halbfinale – vielleicht auch darüber hinaus. Vor den ersten Spielen der U's an diesem Sonntag bei den Bonn Capitals (12 Uhr und 14.30 Uhr) verrät Headcoach Stefan Fechtig: »Mit einem Auge schiele ich schon wieder auf das Finale.« Doch zunächst steht für die Paderborner die Bundesligarunde der Gruppe Nord an. Die ersten Begegnungen fanden bereits am vergangenen Wochenende statt – ohne die Untouchables, die spielfrei hatten. Fechtig nahm nicht frei, er beobachtete die Konkurrenz und sah sich die zwei Siege Solingens gegen Bonn sowie den Split zwischen Dortmund und Hamburg an. Vor allem von den beiden erstgenannten Teams, die wieder die Hauptkonkurrenten um die Nord-Meisterschaft sein dürften, war Fechtig angetan und meint: »Solingen und Bonn sind schon wieder gut aufgestellt.« In der Süd-Gruppe sieht er Regensburg, Heidenheim und Stuttgart als stärkste Teams, auf die würde Paderborn erst ab den Play-offs treffen.

Kreis Paderborn

 

Sport Paderborn

Untouchables sind besser aufgestellt

Baseball-Bundesliga: mehr Qualität und Quantität – U15-Europameisterschaft in Paderborn



Mittwoch, 09. April 2014

- 02:23 Uhr

Von Matthias Wippermann

 

Paderborn (WB). 2011 und 2012 sind die Untouchables Paderborn jeweils im Bundesliga-Finale an Regensburg gescheitert, vergangenes Jahr war bereits im Viertelfinale gegen Heidenheim Endstation. In dieser Saison möchten sie mindestens ins Halbfinale – vielleicht auch darüber hinaus. Vor den ersten Spielen der U's an diesem Sonntag bei den Bonn Capitals (12 Uhr und 14.30 Uhr) verrät Headcoach Stefan Fechtig: »Mit einem Auge schiele ich schon wieder auf das Finale.« Doch zunächst steht für die Paderborner die Bundesligarunde der Gruppe Nord an. Die ersten Begegnungen fanden bereits am vergangenen Wochenende statt – ohne die Untouchables, die spielfrei hatten. Fechtig nahm nicht frei, er beobachtete die Konkurrenz und sah sich die zwei Siege Solingens gegen Bonn sowie den Split zwischen Dortmund und Hamburg an. Vor allem von den beiden erstgenannten Teams, die wieder die Hauptkonkurrenten um die Nord-Meisterschaft sein dürften, war Fechtig angetan und meint: »Solingen und Bonn sind schon wieder gut aufgestellt.« In der Süd-Gruppe sieht er Regensburg, Heidenheim und Stuttgart als stärkste Teams, auf die würde Paderborn erst ab den Play-offs treffen.

 

Die sind das erste Zwischenziel, und damit das erreicht wird, wurde der Kader runderneuert. Die U's trennten sich von den ausländischen Spielern Robert Herrmann, Matthew Hewitt, Matt Martin und Harry Glynne. Dafür verpflichteten sie den Kanadier Chris Untereiner (Catcher) sowie die US-Amerikaner Garret Johnson (Pitcher) und Tucker White (Outfield). Auch bei den deutschen Akteuren wurde gewechselt. Marcel Schulz spielt nun für die Mainz Athletics, Anthony Schulz für die Haar Disciples. Dafür kamen mit Aljoscha Heller und Roy Wesche zwei Leistungsträger von den Dortmund Wanderers. Zudem rücken die Nachwuchsspieler Jerome Dunford, Philipp Neuhäuser, Ahmet Kubily Agcaer und Nadir Ljatifi in den Bundesliga-Kader auf. Fehlen wird dem Team zunächst Rekordnationalspieler Jendrick Speer, der Anfang des Jahres an der Schulter operiert wurde und frühestens in den Play-offs einsteigen kann.

Fechtig sieht sein Team trotzdem personell besser aufgestellt als im vergangenen Jahr. »Wir haben mehr Qualität bei den Ausländern und sind im Kader breiter und variabler aufgestellt«, meint der Headcoach. Für Letzteres sorgen vor allem die Talente aus dem starken Nachwuchsbereich der U's, die Fechtig in den Testspielen vermehrt eingesetzt hat. »Ich wollte sehen, wie weit sie sind«, meinte der Coach.

Vom 17. bis 23. März waren die Untouchables im Trainingslager im italienischen Reggio nell'Emilia und bestritten dort Testspiele gegen die Topklubs aus Padua (Niederlage), Rimini (Niederlage) und San Marino (Unentschieden). Getestet wurde auch schon gegen Hamburg (dominanter Sieg) und Solingen (ein Sieg, eine Niederlage). »Wir hatten eine super Vorbereitung mit besten Trainingsmöglichkeiten«, sagt Fechtig.

Dafür, dass es Paderborns Baseballern an nichts mangelt, sorgt der Vorstand um den ersten Vorsitzenden Uwe Diedam und seinen Stellvertreter Martin Nixdorf. »Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen«, sagt Diedam. Der Ahorn-Ballpark in Verbindung mit dem Ahorn-Sportpark sorge für einmalige Strukturen in Deutschland. Davon profitiere auch der Nachwuchs, der mittelfristig Titelhoffnungen weckt. »Unser Paket aus Leistungssport und Jugend könnte bald mit einem Erfolg gekrönt werden«, spekuliert Nixdorf.

Mit der U15-Europameisterschaft ist der Ahorn-Ballpark vom 22. bis 26. Juli erstmalig Austragungsort eines internationalen Turniers. Einige Spiele finden in Dortmund statt.


zurück

 

 

 

 

Infos

Spielbetrieb

Tabellen