1. Bundesliga

11.06.12 | Untouchables mit 2 knappen Siegen gegen Dohren

Tabellenführung verteidigt

Das hatte sich Coach Stefan Fechtig anders vorgestellt: mit 10:9 und 3:2 konnte die Untouchables die zwei Spiele bei den Dohren Wild Farmers denkbar knapp gewinnen.

Im ersten Spiel konnten beide Mannschaften in den ersten zwei Innings punkten. Nachdem 2:2 kam die Offensivreihe der U's dann in Schwung und auch Pitcher Eugen Heilmann hatte die Dohrener unter Kontrolle. 9:3 hiess es dann nach dem 7. Inning für die Untouchables und alles sah nach einem ungefährdeten Sieg aus.

Im 8. Inning kam dann Rene Franke für Heilmann zum Einsatz. Dessen Kontrollprobleme nutzen die Dohrener zu einer Aufholjagd. Und auch der für Franke noch eingewechselte Daniel Hinz konnte die Offensivreihe der Wild Farmers nicht sofort stoppen und so hiess es am Ende des 8. Inning dann 9:9.

Zwei Extra-Innings waren dann nötig, um die Entscheidung zu erzwingen. Bei Bases Loaded und einem dann folgenden Walk konnten die U'S zum 10:9 in Führung gehen.
Daniel Hinz liess als Pitcher keinen Punkt mehr für die Dohrener zu und bekam den Win angerechnet.

In Spiel 2 wollten die Untouchables es dann nicht so eng werden lassen. Auf dem Wurfhügel standen sich die Pitcher Brian Fields (Paderborn) und Max Keplinger (Dohren) gegenüber.
Fields musste gleich im 1. Inning einen Run gegen sich hinnehmen, wärend sein Gegenüber Keplinger sich schadlos hielt.

Doch dann fand auch Fields ins Spiel und beide Offensivreihen wurden bis ins 8. Inning durch die Akteure auf dem Wurfhügel abgemeldet.

Mit einem 1:0 Rückstand starteten die Paderborner ins 9. Inning und es sah nach einer Dohrener Überraschung aus.
Bei bereits einem Aus konnten die U's dann die Bases laden und dem First Baseman der Dohren Wild Farmers unterlief ein folgendschwerer Error, durch den die U's 2 Punkte zur 3:1 Führung erzielen konnten.

Die Wild Farmers wollten sich aber nicht geschlagen geben: auch sie konnten die Bases laden und bei einem Sac Bunt konnten sie auf 3:2 verkürzen.
Bei dem Versuch auszugleichen scheiterte ein Dohrener Spieler. Und die dann folgenden zwei Fly Outs besiegelten die 2. Niederlage des Tages für die Heimmannschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


zurück

Infos